was wir tun

Wenn man ein Poster, Kunstdruck, Foto oder Plakat zwar aufhängen will, aber nicht in einem Rahmen, empfiehlt sich eine Kaschierung auf Holz, MDF oder einem anderen Material. So erzielt man einen sehr unmittelbaren Eindruck. Das Bild als solches steht im Mittelpunkt. Es gibt keine Ablenkung durch einen Rahmen oder sonstiges Drumherum.

Betrachten wir mal die Kaschierung auf MDF.

MDF heißt: mitteldichte Faserplatte. D.h. das ist eine künstlich hergestellte Holzplatte, die sich durch hohe Festigkeit auszeichnet.

Zuschneiden

Diese Platte wird zunächst auf Maß zugeschnitten. Im nächsten Arbeitsschritt bringen wir einen speziellen Papier-/Holzleim auf. Jetzt wird das Poster/Bild aufgelegt und leicht angedrückt. Nun legen wir das Ganze in die Vakuumpresse. In der presse wird ein Vakuum erzeugt, welche das Bild fester als man es manuell erledigen könnte auf die Holzplatte aufdrückt und – ganz wichtig – sämtliche evtl noch vorhandenen Luftblasen eliminiert. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, tragen wir die “ Veredelung“ auf.

Veredeln

„Veredelung“ ist fachchinesisch und bedeutet: es wird eine, später nicht sichtbare, Kunststofffolie aufgebracht. Diese wird zunächst auf das Bild aufgelegt und in derselben Vakuumpresse, die jetzt zusätzlich auf ca. einhundert Grad erhitzt ist, auf das Bild „aufgeschmolzen“. Diese Folie erfüllt mehrere Funktionen. Sie schützt das Bild vor dem größten Feind jedes Bildes: dem Licht!

Und: sie schützt vor Verschmutzung, d.h. man kann das Bild jederzeit feucht abwischen, falls das Bild mal mit einem Glas Rotwein oder einem rohen Ei attackiert werden sollte. Normalerweise der Tod eines jeden Bildes! Optional färben wir dann zusätzlich die Schnittkanten ein. Und zwar in jeder gewünschten Farbe.

Fertig ist das Schmuckstück!