Kaschieren bedeudet normalerweise: verstecken, verdecken.

In unserem Metier bedeutet kaschieren, ein Bild, ein Foto, einen Druck oder ein Poster auf ein Trägermaterial aufzukleben (aufzuziehen).

Warum eigentlich tut man dies?

Vielleicht haben Sie sowas schon einmal gesehen: ein Kunstdruck eingerahmt. Das Bild wellt sich wie eine Dauerwelle! Der Grund dafür ist ganz logisch.

Das Bild hat zwei verschiedene Oberflächen: die bedruckte Vorderseite und die unbedruckte Rückseite. Wenn das Bild nun mit Feuchtigkeit konfrontiert wird – und das lässt sich nicht vermeiden – nämlich Feuchtigkeit aus der Luft, oder auch aus der Wand, entsteht unterschiedliche Oberflächenspannung.

Ergebnis: Wellen! Das gleiche gilt , sogar in verstärkten Maß, für Fotos.

Um diese Wellenbildung zu verhindern, wird das Bild auf ein Trägermaterial kaschiert, also aufgezogen, aufgeklebt.

Üblicherweise verwendet man für diesen Fall (also ein Bild soll in einen Rahmen eingelegt werden) Kaschierkarton.

Und jetzt braucht es sehr viel Übung und ein Kaschiergerät. Das Bild wird jetzt auf den Karton aufgezogen. Fertig! Das Bild kann in den Rahmen eingelegt werden.